Greven:  02571 - 9373-0
Dresden: 0351 - 8838377

Philosophie

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht das Planen und Bauen für den Menschen.
Nach der Haut und der Kleidung ist das Haus die dritte Haut des Menschen.
Daher gilt es Mass zu nehmen, anzuprobieren und massvoll zu gestalten.

 

Wir bauen   

  • für Kinder, damit sie inspiriert spielen und lernen,
  • für Familien, damit die Architektur ihnen ein Zuhause gibt,
  • für Behinderte, damit sie arbeiten können und betreut werden,
  • für alte Menschen, damit ihnen Heimat bleibt,
  • für Unternehmen, damit das Arbeiten Freude macht und Erfolg Raum findet.

Entsprechend den Bedürfnissen der zukünftigen Nutzer soll ein Gebäude Schutz bieten
und in Zonen für verschiedene Tätigkeiten gegliedert sein.

 

Ein Gebäude     

  • soll die Vorgaben des Bauherrn erfüllen,
  • soll ein Gesicht haben,
  • soll einladen,
  • soll eine Mitte haben,
  • soll seinen Wert wahren,
  • soll die Werte des Bauherrn bewahren.

Gerade in einer Zeit virtueller Räume ist es uns wichtig, die ureigene Schönheit realer,
bewusst gestalteter Räume zu vermitteln. Räume, die durch das wechselnde Spiel von
(Sonne) Licht- und Schatten immer neu wahrnehmbar werden und durch ihre
Materialien spürbar bleiben.

 

Wir gestalten     

  • Wohnräume und Wohnhäuser,
  • Schulen und Sportstätten,
  • Firmengebäude und Arbeitsplätze,
  • Innenräume und Außenanlagen.

Die neuen Medien eröffnen neue Wege der Kommunikationen, ermöglichen einen
fast grenzenlosen Informationsaustausch, aber sie ersetzen nicht das Persönliche,
das direkte Gespräch.
Es ist uns wichtig zuzuhören und uns in die Bedürfnisse des Bauherrn einzufühlen.
Wir entwickeln aus seinen Vorgaben eine individuelle Lösung und geben seinen
Wünschen Gestalt und Raum.

Die Anforderungen und die Wünsche des Bauherrn sind uns Richtschnur,
zwischen den Gesetzen und Normen suchen wir die Freiräume,
die Materialien sind uns der Maßstab, und der Ort ist uns die Inspiration.

Wenn am Ende das Werk die Ziele des Bauherrn erfüllt und im täglichen Gebrauch
mehr hält als die Zeichnung am Anfang versprach, ist es uns Ansporn, beim  nächsten
Ende noch ein  bisschen besser zu sein.